Drucken

Aus Potsdamer Neueste Nachrichten | 16.09.2004

Bürgerinitiativen befragten Landtagskandidaten

Potsdam - Unterstützung haben die Bürgerinitiativen gegen die Potsdamer Netzverknüpfung bei einer Umfrage von Landtagskandidaten verschiedener Parteien bekommen. Innenminister Jörg Schönbohm erklärte ebenso wie die mittelmärkische CDU-Chefin Saskia Funck, dass er den Teilabschnitt Havelspange ablehne. Die Netzverknüpfung in ihrer derzeit geplanten Linienführung würde zusätzlichen Verkehr von der Autobahn in die Region holen. Die Potsdamer CDU-Vertreter Sven Petke und Wieland Niekisch sprachen sich zumindest gegen die Havelspange als isolierte Lösung aus. Die Grünen werteten die Netzverknüpfung einheitlich als verkehrsplanerisch unsinnig. Nun müsse sich auch Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) positionieren, erklärten die Bürgerinitiativen. PNN

© 2004 Potsdamer Zeitungsverlags GmbH & Co.